Kontakt | Impressum | Datenschutz
Home Über uns Tätigkeitsfelder Galerie Kontakt Impressum

Wichtige Hinweise


Ein schön gepflegter Garten erhöht den Grundstückswert

Hobbygärtner wissen schon lange, dass Gartenarbeit Körper und Seele gut tut. Doch Hacken, Rupfen und Mähen kann auch einen gut gefüllten Geldbeutel bescheren. Denn der Wiederverkaufswert einer deutschen Wohnimmobilie steigt um durchschnittlich 18 Prozent, wenn der Garten gehegt und gepflegt ist. Dieser sogenannte „Garteneffekt“ ist eines der Resultate des „Global Garden Reports 2011“ von Husqvarna und Gardena.(…)(Kostenloser Download unter: www.husqvarna.de/presse)


Handwerkerkosten - BFH eröffnet neue Steuersparchance

Der Bundesfinanzhof hat die Steuersparmöglichkeiten erweitert: In einem aktuellen Urteil entschieden die Richter, dass Handwerkerkosten nicht nur bei Gartenumbauten, sondern auch beim Neuanlegen der Grünanlagen absetzbar sind. Insgesamt sind fast 6000 Euro Ersparnisse drin.
München/Berlin - Gute Nachrichten für Eigenheimbesitzer: Auch das Neuanlegen des Gartens lässt sich jetzt steuerlich absetzen. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat den Steuerbonus für Handwerkerleistungen mit einem neuen, kürzlich veröffentlichten Urteil deutlich erweitert (Aktenzeichen: BFH, VI R 61/10). Bisher konnten Häuslebauer nur bei Umgestaltungen Steuern sparen. "Die Entscheidung eröffnet neue Spielräume", sagt Erich Nöll vom Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL).(…)
Nach dem BFH-Urteil ist nun klar: Wer vorhat, im Frühjahr Fachleute mit Aushub- und Erdarbeiten zu beauftragen, mit dem Bau von Stützmauern und Einfriedungen, dem Pflanzen von Bäumen, Büschen oder Rasen, der kann die Ausgaben in die Steuer packen. Mit Handwerkerrechnungen allein sind maximal 1200 Euro Steuerersparnis drin. Ließ ein Hausbesitzer bereits 2011 seinen Garten neu anlegen, sollte er jetzt die Rechnungen heraussuchen und sie bis Ende Mai mit seiner Steuererklärung einreichen. Das gilt auch für frühere Jahre, sollten die Bescheide noch offen sein.
Handwerker bringen Steuerabzug
Generell gilt: Immer dann, wenn Handwerker beim Steuerzahler daheim etwas reparieren oder austauschen, bringen die Ausgaben einen Steuerabzug. Wer 2011 beispielsweise Heizung, Hof und Garten in Schuss bringen oder die eigenen vier Wände renovieren ließ, kann 20 Prozent des Arbeitslohns bis zu 6000 Euro geltend machen. Das ergibt den Handwerkersteuerbonus von bis zu 1200 Euro. Absetzbar sind nur die Arbeitsleistung sowie Kosten für Anfahrt und Maschinenmiete, nicht das Material. Bargeld darf nicht fließen. (…)
Auf Granit beißt (…), wer Steuervorteile für den Hausneubau, fürs Anbauen oder Aufstocken will. (…) Wer etwa gegen Rechnung eine Haushaltshilfe bezahlt, einen Gärtner, Fensterputzer oder einen Schneeräumdienst, kann 20 Prozent seiner Aufwendungen von bis zu 20.000 Euro absetzen. Das macht eine kräftige Steuerentlastung von maximal 4000 Euro im Jahr. (…) Von Berrit Gräber, apd
(manager-magazin.de - Druckversion - Handwerkerkosten: BFH eröffnet neue Steuer... www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,808728,00.html 12.01.2012)